Problemfällungen

Mit einer klassischen Baumfällung hat man an schwierigen Standorten aus Platzgründen oder auf abschüssigen Steilhängen oft Probleme. Auch in Parkanlagen oder auf Friedhöfen sind konventionelle Baumfällungen oft nicht möglich. Hierfür bieten wir verschiedene Möglichkeiten, um den Baum sicher zu fällen. Die Erhaltung von Bäumen ist unser oberstes Ziel. Daher empfehlen wir Ihnen, eine Baumfällung erst dann von uns durchführen zu lassen, wenn erhaltende Pflegemaßnahmen nicht mehr infrage kommen oder andere wichtige Gründe für die Fällung sprechen.

Baumfällung an schwierigen Standorten und in unwegsamen Gelände

Unsere Mitarbeiter sind für solche schwierigen Fällungen speziell ausgebildet. Uns stehen zum Fällen des Baumes verschiedenste Möglichkeiten zur Verfügung – ob übers Dach mit einem Autokran, mit Hebebühnen, Seilklettertechnik, oder mit Seilwinden –  je nach Standort des Baumes. Mit hohen Sicherheitsvorkehrungen werden die Bäume zum Beispiel von der Krone her geschnitten und die Äste einzeln abgeseilt. Bei größeren Stammstücken kommt meist ein Kran zum Einsatz. Nach dem Fällen wird das Holz, auf Wunsch, sachgerecht abtransportiert. Die Wurzel können wir nach der Fällung mit unserer Flächenwurzelfräse fachgerecht entfernen.

Seilklettertechnik

Bäume, die nicht mit einer Maschine/Hebebühne erreichbar sind oder nicht vom Boden motormanuell gefällt werden können, werden von uns mit Hilfe der seilunterstützenden Klettertechnik erklettert und von oben abgetragen. Diese Fällungen lassen sich oft ohne größeren Aufwand auf engstem Raum durchführen.

Bevor wir jedoch mit den Baumfällarbeiten starten, besichtigen wir den Standort, beraten Sie fachkundig und bieten Ihnen die sicherste Lösung an. 

Haben Sie Fragen?

Ihr Ansprechpartner:
Michel Kaiser

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Gerne stehen wir per E-Mail oder telefonisch unter: 0151 / 59 83 34 36 zur Verfügung.