Wegebau & Erdarbeiten im Wald

Mit uns auf dem richtigen Weg.

Damit Ihre Forstflächen nachhaltig, sachgemäß und wirtschaftlich genutzt werden können, muss ein dem Bedarf entsprechendes Wegenetz vorhanden sein.  Dadurch wird die Arbeit im Wald für alle erleichtert. Es öffnen sich somit die Möglichkeiten in Kalamitätsfällen einen schnelleren Zugriff und Abtransport des Schadholzes zu gewährleisten, außerdem werden Schäden an den Fahrzeugen und am verbleibenden Waldbestand vermieden. Neben der primär waldwirtschaftlichen Funktion können auch Wanderer, Reiter, Radfahrer und Jäger diese Infrastruktur zur Erholung oder Sportausübung nutzen.

Bestandsaufnahme vor Ort, Planung, Vermessung und Ausführung

Bevor wir mit den Arbeiten beginnen besichtigen wir die zu bearbeitenden Wege. Dabei erläutern  und planen wir mit Ihnen die zu leistenden Arbeiten. Danach vermessen wir die zu errichteten Wege und stellen ggf. für Sie die Anträge beim Naturschutzamt. Beim Bau berücksichtigen wir ebenfalls die Wasserführung und legen entsprechende Querrinnen an, damit das Wasser korrekt abfließen kann. Teilweise ist es nötig Ausgleichspflanzungen vorzunehmen. Diese beachten wir ebenfalls in der Planung und führen diese fachgerecht aus. 

Es werden drei verschiedene Erschließungssysteme unterschieden:

1. Rückegassen sind die befahrbaren Schneisen im Wald, auf denen sich unsere Forstmaschinen bewegen. Die Rückegassen sind reine Erdwege ohne zusätzlichen Materialeinsatz.

2. Transport- und Rückewege, auf die die Rückegassen treffen, sind auch für den eingeschränkten Fahrzeugverkehr, z. B. für unsere Waldarbeiter oder Waldbesitzer mit ihrem Pkw ausgebaut. Diese Wege sind allerdings nicht für hohe Traglasten geeignet.

3. Abfuhrwege sind Transportwege, die für die Holzabfuhr benötigt werden und dementsprechend ausgebaut sind. Diese Wege tragen einen voll beladenen LKW bei jedem Wetter.

Welches Material wird bei den Abfuhrwegen verwendet?

Das Gestein für den Bau von Abfuhrwegen muss einige wichtige Eigenschaften wie Frostsicherheit und damit verbunden eine geringe Wasseraufnahme mitbringen. Außerdem muss das Material schadstofffrei sein.  Aus diesem Grund verwenden wir zertifizierte Frostschutzschichten oder eine Schottertragschicht.

Wiederherstellung und Pflege von bestehenden Waldwegen

Trotz sachgemäßer Errichtung der Waldwege bleibt es nicht aus, dass durch Wasser und die ständige Belastung der Forstmaschinen die Wege im Laufe der Zeit beschädigt werden. Eine regelmäßige Pflege ist daher immer notwendig.

 

Haben Sie Fragen?

Ihr Ansprechpartner:
Michel Kaiser

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Gerne stehen wir per E-Mail oder telefonisch unter: 0151 / 59 83 34 36 zur Verfügung.